Meine Frau Bärbel und meine Familie

Ich kann mich glücklich schätzen: meine Frau steht nicht nur in Sachen Parkinson uneingeschränkt hinter mir, sie ermutigt mich auch, mir neue Ziele zu setzen und Träume zu verwirklichen. Manche der Träume können wir gemeinsam verwirklichen, andere wie das Pyrenäen-Projekt überlässt sie dem verrückten Radfahrer. Und sie bremst mich achtsam, wenn ich über das Ziel hinausschieße oder verbissen werde.

Meine Söhne mit ihren Familien verfolgen mit Spannung mein Projekt und unterstützen mich, wo es passt. So haben mein jüngster Sohn Pablo und meine Schwiegertochter Ernestasia das 3P-Logo und den Spendenberg für den Internet-Auftritt gestaltet.

Meine Schwester Lore und mein Schwager Rainer

Nachdem ich meine Tour von Wolfsburg nach Genf solo gemacht habe, wollte ich das zunächst mit den Pyrenäen auch tun. Bei näherer Beschäftigung mit dem Charakter dieses Gebirges erschien mir -und vor allem meiner Frau – das als ungeeignet. Also konnte ich meinen Schwager Rainer gewinnen, mit mir gemeinsam zu fahren. Und als sich dann noch herausstellte, dass eine Anreise mit Rad und Zug illusionär erscheint (u.a. weil allerorts die Nachtzüge entfallen sind), bot meine Schwester Lore an, uns mit dem Auto zu begleiten. Das hat den riesengroßen Vorteil, die zahlreichen und steilen Steigungen nicht mit Gepäck meistern zu müssen. Und: nach langer Zeit mache ich etwas mit einer Schwester gemeinsam. Ich freu mich darauf!

Da wir noch nie zusammen geradelt sind, habe ich mit meinem Schwager letztes Jahr eine Woche getestet, wie wir gemeinsam radeln können und nicht dabei EIN einziges Bild gemacht. Aber als ich mit meiner Schwester einen Tag auf die Alb geradelt bin, da habe ich dann daran gedacht. Unsere Freude könnt ihr hier sehen.

Jetzt wird mir klar, warum er an Steigungen so viel Power hat: Er trainiert mit Handicap, kurbelt mit Hundeanhänger durch schwieriges Terrain.

Ich dagegen vor der Haustür in Wolfsburg: typischer Waldweg- ganz schön, aber auch schön flach 😊.

Der ADFC Wolfsburg

Der ADFC Wolfsburg unterstützt sein ehrenamtliches Vorstandsmitglied und Tourenleiter Axel Kuba nach Kräften.

Der ADFC Wolfsburg ist die kompetente Interessenvertretung der fahrradfahrenden Menschen, wir beraten und informieren. Wir setzen uns ein für sichere und zügige Radverkehrswege. Ziel ist es, das Fahrrad als umweltfreundliches und gesundes Nahverkehrsmittel in Wolfsburg zu fördern, den Radverkehr sicherer und attraktiver zu machen. Der ADFC bietet auch geführte Fahrradtouren an.

Außer der Nutzung des Fahrrades im Alltag und zu sportlichen Zwecken ist es - in unterschiedlichsten Varianten - auch ein hervorragendes Therapieinstrument; sei es durch die gelenkschonende Bewegung, dem Gefühl im Gleichgewicht zu sein oder einfach durch das Wohlgefühl bei der Bewegung an der frischen Luft.

Bewegung ist vor allem auch bei Parkinson-Patienten eine wesentliche Säule des therapeutischen Spektrums und wir unterstützen das 3-P-Projekt von Axel Kuba sehr gerne.

Wir stimmen mit ihm in der Zielsetzung überein, Menschen für gesunde und umweltschonende Mobilität zu motivieren und Menschen zu ermutigen, ihre Ressourcen zu nutzen.

Wir werden zu einem unserer Radlertreffs Axel einladen, über den Stand seiner Projekt-Vorbereitung zu berichten. Nach der Tour werden wir eine separate Informationsveranstaltung mit ihm durchführen.

www.adfc-wolfsburg.de

PaJuBS Selbsthilfegruppe Braunschweig e.V.

Wir sind eine unabhängige Selbsthilfegruppe für junge und jung gebliebene Parkinson-Patienten sowie deren Angehörige. Immer mehr Menschen werden vor Vollendung ihres 40. Lebensjahres mit der Diagnose Morbus Parkinson konfrontiert.

Axel Kuba ist mit seiner Einstellung, wie er mit seiner Krankheit umgeht, ein Vorbild. Einerseits nimmt er die Krankheit an, andererseits sorgt er dafür, dass sie nicht sein ganzes Leben diktiert. Sein offener Umgang mit Morbus Parkinson und sein sportliches Engagement beleben unseren Erfahrungsaustausch in der Gruppe. Wir freuen uns schon auf den Bericht von seiner Pyrenäen-Tour.

Wir sind seit neuestem eine bewegte Selbsthilfegruppe, die ihre Gruppentreffen und den Stammtisch unter anderem dazu nutzt, Bewegung für alle in unserer Gruppe anzubieten. Hierbei spielt neben anderen Gruppenmitgliedern auch Axel eine unterstützende Rolle.

www.pajubs.de